Wie die Hochzeitssängerin zur Babysitterin wurde…

Ich habe vor einiger Zeit eine wunderschöne Nachricht einer ehemaligen Braut erhalten. Es ist die Fortsetzung der Geschichte “Trauung plus Taufe”. Hier ist die komplette Mail:

Liebe Frau Voges,
durch Zufall bin ich noch mal auf Ihre Internetseite gestossen, da ich Sie für eine Bekannte empfehlen wollte. Wir sind die Familie, zu der Sie den lieben Eintrag auf Ihrer Homepage geschrieben haben. Mein Sohn ist mittlerweile 2,5 Jahre und wir haben noch eine kleine Tochter bekommen:-) Als ich mir ganz gerührt Ihren Eintrag durchgelesen habe, habe ich mir das Lied Wo ich auch stehe Play mal wieder angehört. Als mein Sohn das Lied und Ihre Stimme gehört hat, ist er zu mir gekommen, hat sich neben mich gesetzt und “Ich lieb dir” gesagt. Das war das erste Mal, das er sowas gesagt hat und er hat das Lied tatsächlich erkannt. Da bin ich mir sicher. Immer, wenn es was stürmisch wird und wir ein bisschen streiten, mache ich Ihre Version von “Wo ich auch stehe” an und mein Wirbelwind wird ganz ruhig und entspannt.
Ich wollte Ihnen das unbedingt erzählen, da Ihre Stimme scheinbar etwas “Magisches” hat und uns heute noch immer sehr berührt.
Alles Gute für Sie weiterhin!
Stefanie, Christian, Henri und Helen

Ein schöneres Lob kann ich mir als Sängerin kaum vorstellen. Falls ich den kleinen Henri noch mal sehen sollte, möchte ich ihm gerne dieses Lied hier vorsingen: Dir gehört mein Herz Play
Vielen Dank, liebe Stefanie, für diese wunderschöne Geschichte.


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *